20. Jahrgang (2017), Ausgabe 5 (Mai)
ISSN 1619-2389, www.krisennavigator.de

Pressekontakt

Ansprechpartner

Das Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, ein Spin-Off der Universität zu Kiel, steht Medienvertretern als Ansprechpartner für die Analyse und Bewertung aktueller Krisenfälle sowie für Hintergrundgespräche zu krisenbezogenen Fragestellungen zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an den geschäftsführender Direktor, der zugleich als Institutssprecher fungiert und bereits mehrere hundert Interviews (Auswahl) gegeben hat.

Materialien

Aktuelle Stellungnahmen des Instituts können auf der Startseite, in unserem Pressespiegel und unter Stellungnahmen abgerufen werden. Für Journalisten stehen außerdem Pressemitteilungen, hochauflösende Pressefotos der Institutsleitung sowie das Presselogo zum Download bereit. Die drei letztgenannten Inhalte können für journalistische Zwecke (und nur für diese) mit eindeutiger Quellenangabe honorarfrei verwendet werden.

Presseverteiler

Wenn Sie als Medienvertreter kontinuierlich über die Arbeit des Instituts (Veröffentlichungen, Veranstaltungen etc.) informiert werden möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an presse(at)ifk-kiel.de. Wir nehmen Journalisten gerne in unseren Presseverteiler auf. "Push-Nachrichten" erhalten Sie auch über unsere Kommunikationskanäle in den Sozialen Medien:

 Vernetzen Sie sich mit uns auf ...
 www.facebook.com/krisennavigator
 Folgen Sie uns auf ...
 www.twitter.com/krisennavigator
 Wir sind auch auf ...
 www.google.com/+Krisennavigator

Für allgemeine Anfragen nutzen Sie bitte unsere regulären Kontaktadressen


Stand: Mittwoch, 24. Mai 2017 - 21:35:50 Uhr

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2017. Alle Rechte vorbehalten.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de