24. Jahrgang (2021), Ausgabe 9 (September)
ISSN 1619-2389, www.krisennavigator.de

Neuerscheinung:
Von 21 erfolgreichen Krisenmanagern lernen

von Frank Roselieb und Marion Dreher

Pressemitteilung Nr. 2 / 08
(Mittwoch, 13. Februar 2008)

Kiel / Berlin - Ob der Skandal um die angeblichen Milliarden-Spekulationen bei der Société Générale oder die angekündigte Schließung des Nokia-Werks in Bochum - Krisen, Skandale, Konflikte und Katastrophen folgen meist ihren eigenen Gesetzen. Dennoch weisen sie gewisse Gemeinsamkeiten auf, die ein Lernen aus den Erfahrungen anderer ermöglichen.

Im neu erschienenen Sammelband "Krisenmanagement in der Praxis" gewähren 21 Krisenmanager Einblick in ihre ernstfallerprobten Systeme. Das Spektrum der Fallstudien reicht von der Bewältigung der Stromausfälle im Münsterland durch RWE über die Risikokommunikation von T-Mobile bis hin zum Krisen- und Notfallmanagement bei der Luzerner Kantonalbank und bei Motorola.

Themen sind auch die Krisenkommunikation am Düsseldorfer Flughafen, das Issues Management von Bertelsmann und Swiss Re sowie das Risikomanagement der EnBW. Die Fallstudie eines "Focus"-Berichts über die WestLB zeigt darüber hinaus, wie sich Firmen aus presserechtlicher Sicht gegen unerwünschte Berichterstattung zur Wehr setzen können. Unternehmensvertreter veranschaulichen außerdem die Prävention gegen Lebensmittelkrisen durch das QS-Prüfzeichen sowie die Krisenbewältigung der TUI im Zuge der Tsunami-Katastrophe in Südostasien.

"Für unsere Fallstudiensammlung konnten wir auch erfahrene Restrukturierungsexperten gewinnen. Diese stellen u.a. erfolgreiche Strategien für Turnarounds bei Gebrauchsgüterherstellern und für die Sanierung mittelständischer Unternehmen dar", sagen die Herausgeber Frank Roselieb und Marion Dreher vom Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, einem "Spin-Off" der Universität Kiel. Der 276 Seiten starke Sammelband ist im Berliner Erich Schmidt Verlag erschienen und wurde mit Mitteln der Deutschen Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM) in Hamburg gefördert.

Weitere Informationen im Internet unter www.krisenmanager.eu

Pressefoto

 

Download als hochauflösendes Bild:
www.esv.info/img/cover/9783503100903.jpg

Ansprechpartner

Frank Roselieb/ Marion Dreher
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Dagmar Georgi / Birte Schumann
Erich Schmidt Verlag GmbH & Co.
Genthiner Straße 30 G
D-10785 Berlin-Tiergarten
Telefon: +49 (0)30 25 00 85 - 840
Telefax: +49 (0)30 25 00 85 - 870
Internet: www.esv.info
E-Mail: d.georgi@esvmedien.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
11. Jahrgang (2008), Ausgabe 2 (Februar)


Stand: Donnerstag, 23. September 2021 - 11:11:24 Uhr

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2021. Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1619-2389.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de