20. Jahrgang (2017), Ausgabe 9 (September)
ISSN 1619-2389, www.krisennavigator.de

Krisenübung & Medientraining

In Krisensituationen müssen die Mitarbeiter enormem Druck standhalten, ihre Kompetenzen einbringen und schnell entscheiden. Durch Krisenübungen bereitet der Krisennavigator Krisenstabsmitglieder in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen auf den Ernstfall vor. Die systematische Auswertung der Krisensimulationen zeigt mögliche Lücken im Zusammenspiel der Mitarbeiter und Optimierungsmöglichkeiten der Krisenorganisation auf.

  

Journalisten stellen Behördenchefs und Führungskräften nicht selten unangenehme Fragen – gerade in Krisensituationen. Der richtige Umgang mit den Medien will daher gelernt sein. Durch Krisenmedientrainings führt der Krisennavigator praxisnah in die Arbeitsweise der Medien ein, zeigt die professionelle Reaktion auf kritische Fragen und trainiert das richtige Verhalten vor Kamera und Mikrofon.

| Fallbeispiel: Krisenübung bei der Stadtwerke Kiel AG |

Für weitere Details oder ein konkretes Angebot nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Stand: Montag, 25. September 2017 - 09:53:39 Uhr

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2017. Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1619-2389.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de