24. Jahrgang (2021), Ausgabe 10 (Oktober)
ISSN 1619-2389, www.krisennavigator.de

Klima-Restriktionen, Corona-Folgen und Rohstoff-Knappheit:
Berufsverband bildet erneut Restrukturierungsmanager aus

Pressemitteilung Nr. 1 / 21
(Dienstag, 18. Mai 2021)

Hamburg - Wie kann auf anhaltende Umsatzrückgänge im Nachgang zur Corona-Pandemie, massive Preisanstiege wegen weltweiter Rohstoff-Knappheit oder Finanzierungsprobleme in Folge restriktiver Klimaschutzgesetze reagiert werden? Welche neuen Haftungsrisiken kommen auf Geschäftsführer und Vorstände durch das Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG) zu? Mittels welcher Methoden lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Sanierungsstrategie gegenüber der Hausbank berechnen? Welche Besonderheiten des Arbeits- und Steuerrechts müssen in einem betrieblichen Restrukturierungsprozess beachtet werden?

Antworten auf diese und andere Fragen zum Turnaround-, Sanierungs- und Insolvenzmanagement stehen im Mittelpunkt des berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs "Restrukturierungsmanager (m/w/d)". Der zehnte Lehrgang findet vom 08. bis 10. September 2021 vor Ort in Hamburg und digital über ein Konferenzsystem statt. Namhafte Referenten - u.a. von der Commerzbank AG, Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Dr. Wieselhuber & Partner GmbH und FutureValue Group AG - vermitteln die betriebswirtschaftlichen, juristischen und kommunikativen Grundlagen zur Begleitung von Veränderungsprozessen.

Der Zertifikatslehrgang führt an drei Tagen kompakt und praxisnah in die Methoden und Erfolgsfaktoren des Restrukturierungsmanagements und Restrukturierungsrechts, der Restrukturierungskommunikation und Restrukturierungsfinanzierung ein. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen werden u.a. auch die Methoden des Restrukturierungscontrollings, Aspekte der Restrukturierungskultur und Instrumente eines fairen, professionellen und wirtschaftlichen Kündigungsmanagements vorgestellt. Mehrere Fallübungen runden den Lehrgang ab.

Teilnehmen können sowohl berufserfahrene Fach- und Führungskräfte, die ihr Wissen auffrischen und systematisieren möchten, als auch Nachwuchskräfte, die sich für eine Tätigkeit in diesem zukunftsträchtigen Berufsfeld qualifizieren wollen. Alle Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Teilnahmezertifikat des Berufsverbandes. Auf Wunsch wird zusätzlich ein Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO über 18 Zeitstunden ausgestellt. Über die finale Anerkennung entscheidet allein die zuständige Rechtsanwaltskammer.

Der Lehrgang wird durchgeführt vom Krisennavigator – Institut für Krisenforschung, einem "Spin-Off" der Universität Kiel, als Veranstalter gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. als zertifizierendem Berufsverband. 

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.restrukturierungsmanager.de

Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

Ansprechpartner

Frank Roselieb (Lehrgangsleiter)
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
24. Jahrgang (2021), Ausgabe 5 (Mai)


Stand: Samstag, 23. Oktober 2021 - 13:41:55 Uhr

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2021. Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1619-2389.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de