21. Jahrgang (2018), Ausgabe 10 (Oktober)
ISSN 1619-2389, www.krisennavigator.de

Insolvenzkommunikation

Was ist Insolvenzkommunikation?

Ob Schlecker oder Weltbild, eine mittelständische Spedition oder eine lokale Bäckerei - pro Jahr müssen rund 30.000 Unternehmen in Deutschland Insolvenz anmelden, weil sie überschuldet oder akut bzw. drohend zahlungsunfähig sind. Die Insolvenzkommunikation umfasst für den Krisennavigator alle kommunikativ unterstützenden Maßnahmen während des Insolvenzverfahrens - von der Antragstellung über das Einsetzen eines vorläufigen Gläubigerausschusses, die Gutachtenphase und die Insolvenzeröffnung bis zur Gläubigerversammlung und dem Schlusstermin. Endpunkt kann - je nach Zukunftsprognose und dem Erfolg der eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen - entweder der erfolgreiche Turnaround und Fortbestand des Unternehmens oder die Liquidation und Auflösung der Firma sein.

Welche Leistungen umfasst die Insolvenzkommunikation?

Professionelle Insolvenzkommunikation durch den Krisennavigator erfolgt in enger Abstimmung mit dem (vorläufigen) Insolvenzverwalter und begleitet alle Phasen des Insolvenzverfahrens. Sie macht die einzelnen Schritte und eingeleiteten Maßnahmen des Insolvenz- und Sanierungsmanagements transparent, verdeutlicht den Beteiligten und Betroffenen (z.B. Mitarbeitern, Marktpartnern, Gläubigern, Lokalpolitikern, Anwohnern und Journalisten) die Chancen auf einen hoffnungsvollen Neuanfang bzw. die Perspektiven nach einer geregelten Abwicklung des Unternehmens. Zentrales Element ist ein  Insolvenzkommunikationsportal. Dort stehen Mustertexte, Frage-Antwort-Kataloge, Ablaufpläne etc. für die Belegschaftsversammlungen, Gläubigerrunden, Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern und Pressekonferenzen bereit. Es wird ergänzt um Krisenmedientrainings und spezielle Kommunikationsschulungen für die Führungskräfte.

Wo können Leistungen zur Insolvenzkommunikation bezogen werden?

Für weitere Details oder ein konkretes Angebot nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Rechts- und/oder Steuerberatung oder Vertretung in diesen Angelegenheiten erfolgen durch den Krisennavigator grundsätzlich nicht.


Stand: Samstag, 20. Oktober 2018 - 21:55:20 Uhr

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2018. Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1619-2389.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de