Ein "Spin-Off" der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
19. Jahrgang (2016) - Ausgabe 6 (Juni) - ISSN 1619-2389
 

Terrorismusforschung

Was ist Terrorismus?

Terrorismus ist im Verständnis des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, ein Spin-Off der Universität Kiel, die Gesamtheit aller Gewaltaktionen gegen zivile Einrichtungen oder Personen, die dem Ziel dienen, mittelfristig einen politischen Wandel herbeizuführen. Das Spektrum reicht von der Anwendung von Sprengstoffen, biologischen und chemischen Kampfstoffe bis hin zu gezielten Angriffen auf strategisch wichtige technische Netzwerke (z.B. Telekommunikation, Stromversorgung).

Terroristen zielen weniger auf die physischen Folgen der Gewaltanwendung ab, als vielmehr auf die psychischen. Sie wollen nicht zwangsläufig viele Menschen töten oder hohen Sachschaden anrichten. Ihr primäres Ziel ist es, Angst und Schrecken in der Bevölkerung zu verbreiten, bestehende Machtstrukturen zu untergraben und deren Angreifbarkeit öffentlich zu machen. Terroranschläge fokussieren daher nicht selten "in die Mitte der Bevölkerung" (z.B. öffentlicher Personennahverkehr, Volksfeste).

Womit beschäftigt sich die Terrorismusforschung?

Im Mittelpunkt der Terrorismusforschung des Instituts stehen die Anschlagsmuster und Typen von Terroranschlägen sowie Methoden zur Terrorismusabwehr und Ad-hoc-Bewältigung der physischen und insbesondere psychischen Folgen von Terroranschlägen. Das Institut wird hierbei - aus naheliegenden Gründen - ausschließlich für öffentliche Einrichtungen, exponierte Großunternehmen und ausgewählte Branchenverbände mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland tätig.

Wo können Forschungsberichte zur Terrorismusforschung abgerufen werden?

Im Rahmen der Grundlagenforschung veröffentlicht das Krisennavigator - Institut für Krisenforschung zahlreiche Publikationen und Zeitschriften, vermittelt sein Wissen in Vorträgen und Kongressen und gibt Interviews und Stellungnahmen.

Die Ergebnisse der Auftragsforschung sowie die umfangreichen Datenbanken des Instituts stehen der Öffentlichkeit nicht Verfügung. Sie können ausschließlich von den jeweiligen Kooperationspartnern im kennwortgeschützten Intranet abgerufen werden.

| Login |


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2016. Alle Rechte vorbehalten.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

Krisenthemen
Aktuell
Kurzmeldungen
Krisenmanagement
Restrukturierungsmanagement
Krisenkommunikation
Themenmanagement
Krisenpsychologie
Risikomanagement
Compliancemanagement
Sicherheitsmanagement
Katastrophenmanagement
Krisenforschungsinstitut
Kurzprofil
Bereiche
Publikationen
Interviews
Vorträge
Stellungnahmen
Veranstaltungen
Zeitschriften
Stellenangebote
Ansprechpartner
Krisenberatung
Kurzprofil
Einzelleistungen
Kommunikationslösungen
Komplettsysteme
Basislösungen
Referenzen
Ansprechpartner
Krisenakademie
Kurzprofil
Krisenübung & Medientraining
Krisengipfel & Fachtagungen
Seminare & Schulungen
Vorträge & Vorlesungen
Zertifikatslehrgänge
Veranstaltungsticket
Ansprechpartner
Deutsch   /  English  Letzte Aktualisierung: Samstag, 25. Juni 2016
        Krisenkompetenz als langfristiger Erfolgsfaktor.

Krisennavigator

 

Terrorismusforschung

Was ist Terrorismus?

Terrorismus ist im Verständnis des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, ein Spin-Off der Universität Kiel, die Gesamtheit aller Gewaltaktionen gegen zivile Einrichtungen oder Personen, die dem Ziel dienen, mittelfristig einen politischen Wandel herbeizuführen. Das Spektrum reicht von der Anwendung von Sprengstoffen, biologischen und chemischen Kampfstoffe bis hin zu gezielten Angriffen auf strategisch wichtige technische Netzwerke (z.B. Telekommunikation, Stromversorgung).

Terroristen zielen weniger auf die physischen Folgen der Gewaltanwendung ab, als vielmehr auf die psychischen. Sie wollen nicht zwangsläufig viele Menschen töten oder hohen Sachschaden anrichten. Ihr primäres Ziel ist es, Angst und Schrecken in der Bevölkerung zu verbreiten, bestehende Machtstrukturen zu untergraben und deren Angreifbarkeit öffentlich zu machen. Terroranschläge fokussieren daher nicht selten "in die Mitte der Bevölkerung" (z.B. öffentlicher Personennahverkehr, Volksfeste).

Womit beschäftigt sich die Terrorismusforschung?

Im Mittelpunkt der Terrorismusforschung des Instituts stehen die Anschlagsmuster und Typen von Terroranschlägen sowie Methoden zur Terrorismusabwehr und Ad-hoc-Bewältigung der physischen und insbesondere psychischen Folgen von Terroranschlägen. Das Institut wird hierbei - aus naheliegenden Gründen - ausschließlich für öffentliche Einrichtungen, exponierte Großunternehmen und ausgewählte Branchenverbände mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland tätig.

Wo können Forschungsberichte zur Terrorismusforschung abgerufen werden?

Im Rahmen der Grundlagenforschung veröffentlicht das Krisennavigator - Institut für Krisenforschung zahlreiche Publikationen und Zeitschriften, vermittelt sein Wissen in Vorträgen und Kongressen und gibt Interviews und Stellungnahmen.

Die Ergebnisse der Auftragsforschung sowie die umfangreichen Datenbanken des Instituts stehen der Öffentlichkeit nicht Verfügung. Sie können ausschließlich von den jeweiligen Kooperationspartnern im kennwortgeschützten Intranet abgerufen werden.

| Login |

Weitere Informationen zur Terrorismusforschung

Fallbeispiele und Fachbeiträge
zur Terrorismusforschung
(www.sicherheitsmanagement.info)

Fachtagungen, Workshops und
Kongresse zur Terrorismusforschung
(www.krisenkongress.de)

Beratung und Unterstützung
zur Terrorismusforschung
(www.sicherheitskommunikation.de)

Berufsverband der Verantwortlichen
für Terrorismusforschung
(www.krisenmanagerverband.de)

Deutsch   /  English 

Letzte Aktualisierung: Samstag, 25. Juni 2016

       

© Krisennavigator, Kiel / Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.

Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de