22. Jahrgang (2019), Ausgabe 11 (November)
ISSN 1619-2389, www.krisennavigator.de
 RESTRUKTURIERUNGSMAGAZIN
   Zeitschrift für Restrukturierung, Sanierung
   und strategische Unternehmensführung
   ISSN 1867-7517
   www.restrukturierungsmagazin.de
Hochschulzertifikat "Restrukturierungs-Manager/in" an elf Wochenenden an der FH Nürnberg

Nürnberg - Am 12. März 2010 startet die nächste berufsbegleitende Weiterbildung zum "Restrukturierungs-Manager" am Georg-Simon-Ohm-Management-Institut der Ohm-Hochschule (Fachhochschule) in Nürnberg. An elf Wochenenden (jeweils von Freitagmittag bis Samstagnachmittag) werden die Lehrgangsteilnehmer mit den Grundlagen der Restrukturierung im Mittelstand vertraut gemacht.

[mehr] >>

Auftragsbücher der Interim Manager trotz Wirtschaftskrise gut gefüllt

Münster - Restrukturierung und Prozessoptimierung sind derzeit die wichtigsten Einsatzfelder für Manager auf Zeit in Deutschland. Um an neue Aufträge zu kommen, nutzt die Branche vor allem persönliche Netzwerke und Empfehlungen, aber auch die kostenpflichtige Vermittlung durch Provider. Das sind einige Ergebnisse der "Marktstudie 2009" der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) in Münster, an der sich 498 Interim Manager beteiligt haben.

[mehr] >>

Neuer ISO-Standard für Risikomanagementsysteme veröffentlicht

Genf - Als Reaktion auf das Versagen vieler Risikomanagementsysteme im Zuge der globalen Wirtschafts- und Finanzmarktkrise hat die Internationale Standardisierungsorganisation (ISO) in Genf den neuen ISO-Standard 31000 vorgestellt. Das Regelwerk soll Organisationen aller Größenordnungen und Branchen beim Einführen, Überprüfen und Fortentwickeln ihrer Risikomanagementsysteme unterstützen. Eine Zertifizierung nach dem neuen ISO-Standard ist nicht vorgesehen.

[mehr] >>

Wirtschaftskrise hinterlässt deutliche Spuren in der menschlichen Psyche

Wien - Zukunftsangst, das Gefühl von Machtlosigkeit, abnehmende Sozialkontakte, negative Auswirkungen auf die Partnerschaft und Orientierungslosigkeit in der Alltagsgestaltung sind die häufigsten psychologischen Folgen der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise auf die am stärksten betroffenen Österreicherinnen und Österreicher. Das geht aus einer repräsentativen Studie hervor, die die Karmasin-Motivforschung im Auftrag des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP) in der Alpenrepublik durchgeführt hat.

[mehr] >>

Restrukturierungsberatung Dr. Wieselhuber & Partner expandiert nach Baden-Württemberg

Stuttgart - Neben dem Hauptsitz in München und den beiden Niederlassungen in Düsseldorf und Hamburg hat die Münchener Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner GmbH nun auch einen Standort in Stuttgart eröffnet. Von der Neckarmetropole aus wollen die Sanierungs- und Restrukturierungsberater unter Leitung von Robert Weinmann langjährig gewachsene Kunden- und Empfehlerbeziehungen vor Ort pflegen und ausbauen.

[mehr] >>

| Suchen |


Stand: Dienstag, 19. November 2019 - 07:36:53 Uhr

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2019. Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1619-2389.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de