Ein "Spin-Off" der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
19. Jahrgang (2016) - Ausgabe 7 (Juli) - ISSN 1619-2389
 
 KRISENMAGAZIN
   Zeitschrift für Krisenmanagement,
   Krisenkommunikation und Krisentraining
   ISSN 1867-7541
   www.krisenmagazin.de

Krisenkommunikation und Krisenmanagement mit berufsbegleitendem Universitätsabschluss

Heidelberg / Krems - Die beiden Master-Studiengänge "PR und Integrierte Kommunikation" sowie "Kommunikation und Management" der Donau-Universität Krems werden nun auch in Deutschland angeboten. Fach- und Führungskräfte, Pressesprecher und PR-Berater können damit in vier Semestern berufsbegleitend den Universitätsabschluss "Master of Science (MSc)" erwerben. Auf dem Lehrplan stehen neben Change Management, Medienrecht und Kommunikationspsychologie, auch Krisenkommunikation, Krisenmanagement und eine ganztägige Krisensimulation.

Die Lehrveranstaltungen und Prüfungen finden als Wochenend- bzw. Wochenmodule in Köln, Heidelberg und Krems statt und sind auf jeweils 20 Studierende pro Jahrgang beschränkt. Alle Lehrgangsteilnehmer müssen mindestens 24 Jahre alt sein und ein abgeschlossenes Hochschulstudium bzw. eine Studienberechtigung (Abitur) sowie mindestens vier Jahre einschlägige Berufserfahrung vorweisen. Die Studiengebühren für das gesamte zweijährige Programm belaufen sich auf jeweils EUR 13.900,-.  Akademischer Kooperationspartner für Krisenkommunikation, Krisenmanagement und Krisentraining ist seit 2005 der Kieler Krisennavigator.

Die Donau-Universität Krems ist seit ihrer Gründung im Jahr 1994 die einzige staatliche Universität in Europa, die sich ganz auf universitäre Weiterbildung spezialisiert hat. Aktuell studieren mehr als 5.000 Studierende aus rund 70 Ländern in Krems. Der Campus liegt 70 Kilometer westlich von Wien in der Wachau, einem Weltkulturerbe der UNESCO. Kooperationspartner für die Master-Studiengänge in Deutschland ist die PR PLUS GmbH in Heidelberg. Das Ausbildungsinstitut ist seit mehr als 10 Jahren in der PR-Ausbildung aktiv und bietet seine Lehrgänge im gesamten deutschsprachigen Raum an.

Weitere Informationen unter www.donau-uni.at/ijz und www.pr-plus.de

© 2011 Krisennavigator. Alle Rechte vorbehalten.
Stand der Informationen: 05. März 2010.


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2016. Alle Rechte vorbehalten.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

Krisenthemen
Aktuell
Kurzmeldungen
Krisenmanagement
Restrukturierungsmanagement
Krisenkommunikation
Themenmanagement
Krisenpsychologie
Risikomanagement
Compliancemanagement
Sicherheitsmanagement
Katastrophenmanagement
Krisenforschungsinstitut
Kurzprofil
Bereiche
Publikationen
Interviews
Vorträge
Stellungnahmen
Veranstaltungen
Zeitschriften
Stellenangebote
Ansprechpartner
Krisenberatung
Kurzprofil
Einzelleistungen
Kommunikationslösungen
Komplettsysteme
Basislösungen
Referenzen
Ansprechpartner
Krisenakademie
Kurzprofil
Krisenübung & Medientraining
Krisengipfel & Fachtagungen
Seminare & Schulungen
Vorträge & Vorlesungen
Zertifikatslehrgänge
Veranstaltungsticket
Ansprechpartner
Deutsch   /  English  Letzte Aktualisierung: Freitag, 1. Juli 2016
        Krisenkompetenz als langfristiger Erfolgsfaktor.

Krisennavigator

 

 KRISENMAGAZIN
   Zeitschrift für Krisenmanagement,
   Krisenkommunikation und Krisentraining
   ISSN 1867-7541
   www.krisenmagazin.de

Krisenkommunikation und Krisenmanagement mit berufsbegleitendem Universitätsabschluss

Heidelberg / Krems - Die beiden Master-Studiengänge "PR und Integrierte Kommunikation" sowie "Kommunikation und Management" der Donau-Universität Krems werden nun auch in Deutschland angeboten. Fach- und Führungskräfte, Pressesprecher und PR-Berater können damit in vier Semestern berufsbegleitend den Universitätsabschluss "Master of Science (MSc)" erwerben. Auf dem Lehrplan stehen neben Change Management, Medienrecht und Kommunikationspsychologie, auch Krisenkommunikation, Krisenmanagement und eine ganztägige Krisensimulation.

Die Lehrveranstaltungen und Prüfungen finden als Wochenend- bzw. Wochenmodule in Köln, Heidelberg und Krems statt und sind auf jeweils 20 Studierende pro Jahrgang beschränkt. Alle Lehrgangsteilnehmer müssen mindestens 24 Jahre alt sein und ein abgeschlossenes Hochschulstudium bzw. eine Studienberechtigung (Abitur) sowie mindestens vier Jahre einschlägige Berufserfahrung vorweisen. Die Studiengebühren für das gesamte zweijährige Programm belaufen sich auf jeweils EUR 13.900,-.  Akademischer Kooperationspartner für Krisenkommunikation, Krisenmanagement und Krisentraining ist seit 2005 der Kieler Krisennavigator.

Die Donau-Universität Krems ist seit ihrer Gründung im Jahr 1994 die einzige staatliche Universität in Europa, die sich ganz auf universitäre Weiterbildung spezialisiert hat. Aktuell studieren mehr als 5.000 Studierende aus rund 70 Ländern in Krems. Der Campus liegt 70 Kilometer westlich von Wien in der Wachau, einem Weltkulturerbe der UNESCO. Kooperationspartner für die Master-Studiengänge in Deutschland ist die PR PLUS GmbH in Heidelberg. Das Ausbildungsinstitut ist seit mehr als 10 Jahren in der PR-Ausbildung aktiv und bietet seine Lehrgänge im gesamten deutschsprachigen Raum an.

Weitere Informationen unter www.donau-uni.at/ijz und www.pr-plus.de

© 2011 Krisennavigator. Alle Rechte vorbehalten.
Stand der Informationen: 05. März 2010.

Deutsch   /  English 

Letzte Aktualisierung: Freitag, 1. Juli 2016

       

© Krisennavigator, Kiel / Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.

Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de