Ein "Spin-Off" der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
19. Jahrgang (2016) - Ausgabe 6 (Juni) - ISSN 1619-2389
 

Reiseverband - Neuer Ausschuss für Krisenkoordination eingerichtet

Berlin - Der Deutsche ReiseVerband e.V. (DRV), ein Zusammenschluss von Unternehmen der Tourismusbranche, hat einen Ausschuss für das Krisen- und Sicherheitsmanagement gegründet. Mitglieder des Gremiums sind die Krisenbeauftragten von Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften der Mitgliedsunternehmen. Arbeitsschwerpunkte in diesem Jahr bilden die Einführung einer technischen Branchenlösung für das Krisenmanagement bei Veranstaltern und die Entwicklung eines gemeinsamen Leitfadens mit Fluggesellschaften für das Abwicklungsprozedere im Krisenfall.

Der Ausschuss "Krisenkoordination" plant auch die Einrichtung eines Pools, mit dem in Krisenfällen freie Sitzplatzkapazitäten auf Flügen koordiniert werden sollen. "Wir werden die Fluggesellschaften noch stärker als bisher in unsere Arbeit einbeziehen", sagt Melanie Gerhardt von der Dertour GmbH & Co. KG. Gemeinsam mit Edwin Doldi von der Studiosus Reisen München GmbH leitet sie den Ausschuss. Derzeit sind 14 Firmenvertreter Mitglied des Gremiums. In dem Ausschuss geht auch die bisherige Arbeitsgemeinschaft für Sicherheitsthemen des DRV auf.

Bereits seit einiger Zeit verfügen große DRV-Mitglieder über eigene Krisenstäbe und kleinere Veranstalter über Krisenbeauftragte. Bei branchenweiten Krisenfällen koordiniert der Reiseverband die interne Kommunikation mit den Krisenstäben und Krisenbeauftragten seiner Mitgliedsunternehmen. Außerdem wirkt der DRV im Lagezentrum des Auswärtigen Amtes mit und übernimmt zentral die Kommunikation mit weiteren Bundesbehörden. Stellvertretend für die Branche informiert die Kommunikationsabteilung des Verbandes außerdem die Medien über die Auswirkungen der Vorfälle.

© 2011 Krisennavigator. Alle Rechte vorbehalten.
Stand der Informationen: 27. April 2011.


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2016. Alle Rechte vorbehalten.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

Krisenthemen
Aktuell
Kurzmeldungen
Krisenmanagement
Restrukturierungsmanagement
Krisenkommunikation
Themenmanagement
Krisenpsychologie
Risikomanagement
Compliancemanagement
Sicherheitsmanagement
Katastrophenmanagement
Krisenforschungsinstitut
Kurzprofil
Bereiche
Publikationen
Interviews
Vorträge
Stellungnahmen
Veranstaltungen
Zeitschriften
Stellenangebote
Ansprechpartner
Krisenberatung
Kurzprofil
Einzelleistungen
Kommunikationslösungen
Komplettsysteme
Basislösungen
Referenzen
Ansprechpartner
Krisenakademie
Kurzprofil
Krisenübung & Medientraining
Krisengipfel & Fachtagungen
Seminare & Schulungen
Vorträge & Vorlesungen
Zertifikatslehrgänge
Veranstaltungsticket
Ansprechpartner
Deutsch   /  English  Letzte Aktualisierung: Sonntag, 26. Juni 2016
        Krisenkompetenz als langfristiger Erfolgsfaktor.

Krisennavigator

 

 KRISENJOURNAL
   Nachrichten für Krisenmanager

Achtung: Mobiler Dienst des Krisennavigator ® für Smartphones.
Bitte geben Sie direkt www.krisenjournal.de in Ihr Handy ein.

Reiseverband - Neuer Ausschuss für Krisenkoordination eingerichtet

Berlin - Der Deutsche ReiseVerband e.V. (DRV), ein Zusammenschluss von Unternehmen der Tourismusbranche, hat einen Ausschuss für das Krisen- und Sicherheitsmanagement gegründet. Mitglieder des Gremiums sind die Krisenbeauftragten von Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften der Mitgliedsunternehmen. Arbeitsschwerpunkte in diesem Jahr bilden die Einführung einer technischen Branchenlösung für das Krisenmanagement bei Veranstaltern und die Entwicklung eines gemeinsamen Leitfadens mit Fluggesellschaften für das Abwicklungsprozedere im Krisenfall.

Der Ausschuss "Krisenkoordination" plant auch die Einrichtung eines Pools, mit dem in Krisenfällen freie Sitzplatzkapazitäten auf Flügen koordiniert werden sollen. "Wir werden die Fluggesellschaften noch stärker als bisher in unsere Arbeit einbeziehen", sagt Melanie Gerhardt von der Dertour GmbH & Co. KG. Gemeinsam mit Edwin Doldi von der Studiosus Reisen München GmbH leitet sie den Ausschuss. Derzeit sind 14 Firmenvertreter Mitglied des Gremiums. In dem Ausschuss geht auch die bisherige Arbeitsgemeinschaft für Sicherheitsthemen des DRV auf.

Bereits seit einiger Zeit verfügen große DRV-Mitglieder über eigene Krisenstäbe und kleinere Veranstalter über Krisenbeauftragte. Bei branchenweiten Krisenfällen koordiniert der Reiseverband die interne Kommunikation mit den Krisenstäben und Krisenbeauftragten seiner Mitgliedsunternehmen. Außerdem wirkt der DRV im Lagezentrum des Auswärtigen Amtes mit und übernimmt zentral die Kommunikation mit weiteren Bundesbehörden. Stellvertretend für die Branche informiert die Kommunikationsabteilung des Verbandes außerdem die Medien über die Auswirkungen der Vorfälle.

© 2011 Krisennavigator. Alle Rechte vorbehalten.
Stand der Informationen: 27. April 2011.

Deutsch   /  English 

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 26. Juni 2016

       

© Krisennavigator, Kiel / Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.

Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de