Ein "Spin-Off" der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
19. Jahrgang (2016) - Ausgabe 10 (Oktober) - ISSN 1619-2389
 

Krisenmanagerverband trauert um Klaus Rütt †

von Frank Roselieb 

Die Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM) trauert um Klaus Rütt. Der langjährige Leiter des Konzernkrisenstabs der TUI AG ist am Freitag, 08. August 2008, im Alter von 65 Jahren an Herzversagen verstorben.

Klaus Rütt begann seine Karriere beim größten europäischen Reiseveranstalter 1971. Nach gut zehn Jahren u.a. als Reiseleiter und Zielgebietsleiter wechselte er 1982 in die Zentrale des Unternehmens. Dort war er ab 1999 schwerpunktmäßig im Krisenmanagement tätig.

Seit 2002 hat Klaus Rütt außerdem den Konzernkrisenstab der TUI AG geleitet. In dieser Funktion war er an der erfolgreichen Bewältigung zahlreicher Krisenfälle (u.a. Anschlag von Djerba 2002, Tsunami in Südostasien 2004) beteiligt und hat die Zertifizierung des TUI-Krisenmanagements maßgeblich vorangetrieben.

Auch nach seinem altersbedingten Ausscheiden bei der TUI im Mai 2008 blieb Klaus Rütt weiter im Krisenmanagement aktiv und der TUI als Berater verbunden. Weinige Wochen vor seinem Tod trat er zudem in die Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. ein.

Noch im Juni 2008 hat Klaus Rütt gemeinsam mit anderen Mitgliedern der DGfKM e.V. Studierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sein profundes Fachwissen vermittelt. Zudem war er vielgefragter Autor in den Publikationen des Krisennavigator.

Seiner Familie gilt unser tief empfundenes Mitgefühl. Wir werden Klaus Rütt ein ehrendes Andenken bewahren. Seine Krisenmanagementkonzepte wirken weiter. 

Autor

Frank Roselieb
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
11. Jahrgang (2008), Ausgabe 8 (August)


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2016. Alle Rechte vorbehalten.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

Krisenthemen
Aktuell
Kurzmeldungen
Krisenmanagement
Restrukturierungsmanagement
Krisenkommunikation
Themenmanagement
Krisenpsychologie
Risikomanagement
Compliancemanagement
Sicherheitsmanagement
Katastrophenmanagement
Krisenforschungsinstitut
Kurzprofil
Bereiche
Publikationen
Interviews
Vorträge
Stellungnahmen
Veranstaltungen
Zeitschriften
Stellenangebote
Ansprechpartner
Krisenberatung
Kurzprofil
Leistungsübersicht
Einzelleistungen
Kommunikationslösungen
Komplettsysteme
Basislösungen
Referenzen
Ansprechpartner
Krisenakademie
Kurzprofil
Leistungsübersicht
Krisenübung & Medientraining
Krisengipfel & Fachtagungen
Seminare & Schulungen
Vorträge & Vorlesungen
Zertifikatslehrgänge
Veranstaltungsticket
Ansprechpartner
Deutsch   /  English  Letzte Aktualisierung: Samstag, 1. Oktober 2016
        Krisenkompetenz als langfristiger Erfolgsfaktor.

Krisennavigator

 

Krisenmanagerverband trauert um Klaus Rütt †

von Frank Roselieb 

Die Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM) trauert um Klaus Rütt. Der langjährige Leiter des Konzernkrisenstabs der TUI AG ist am Freitag, 08. August 2008, im Alter von 65 Jahren an Herzversagen verstorben.

Klaus Rütt begann seine Karriere beim größten europäischen Reiseveranstalter 1971. Nach gut zehn Jahren u.a. als Reiseleiter und Zielgebietsleiter wechselte er 1982 in die Zentrale des Unternehmens. Dort war er ab 1999 schwerpunktmäßig im Krisenmanagement tätig.

Seit 2002 hat Klaus Rütt außerdem den Konzernkrisenstab der TUI AG geleitet. In dieser Funktion war er an der erfolgreichen Bewältigung zahlreicher Krisenfälle (u.a. Anschlag von Djerba 2002, Tsunami in Südostasien 2004) beteiligt und hat die Zertifizierung des TUI-Krisenmanagements maßgeblich vorangetrieben.

Auch nach seinem altersbedingten Ausscheiden bei der TUI im Mai 2008 blieb Klaus Rütt weiter im Krisenmanagement aktiv und der TUI als Berater verbunden. Weinige Wochen vor seinem Tod trat er zudem in die Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. ein.

Noch im Juni 2008 hat Klaus Rütt gemeinsam mit anderen Mitgliedern der DGfKM e.V. Studierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sein profundes Fachwissen vermittelt. Zudem war er vielgefragter Autor in den Publikationen des Krisennavigator.

Seiner Familie gilt unser tief empfundenes Mitgefühl. Wir werden Klaus Rütt ein ehrendes Andenken bewahren. Seine Krisenmanagementkonzepte wirken weiter. 

Autor

Frank Roselieb
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
11. Jahrgang (2008), Ausgabe 8 (August)

Deutsch   /  English 

Letzte Aktualisierung: Samstag, 1. Oktober 2016

       

© Krisennavigator, Kiel / Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.

Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de