Ein "Spin-Off" der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
19. Jahrgang (2016) - Ausgabe 8 (August) - ISSN 1619-2389
 

Krisenkommunikationsgipfel 2014: Über einhundert
Pressesprecher, Compliance-Officer, Krisenmanager und
Journalisten treffen sich an der Technischen Universität Berlin

Pressemitteilung Nr. 1 / 14
(Donnerstag, 27. Februar 2014)

Berlin / Kiel – Die bestätigten Manipulationen beim ADAC, das umstrittene Vorgehen der Staatsanwaltschaft Hannover in den Fällen "Wulff" und "Edathy", die weiteren Verzögerungen bei der Eröffnung des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg und die Datenerpressung gegen Rewe - auch das Jahr 2014 ist bereits reich an Krisen, Skandalen und Compliance-Fällen. Strategien zum richtigen Umgang mit solchen kritischen Situationen diskutieren mehr als einhundert Kommunikations- und Krisenmanager am 19. März 2014 an der Technischen Universität Berlin.

Gipfel-Initiator Frank Roselieb vom Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, einem Spin-Off der Universität Kiel, und Gipfel-Gastgeber Prof. Dr. Norbert Bolz vom Institut für Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Berlin begrüßen mehr als einhundert Gäste und dreizehn namhafte Referentinnen und Referenten u.a. vom Bundesamt für Verfassungsschutz, der Deutschen Bahn, dem FDP-Präsidium und der Wochenzeitung "Die Zeit". In aktuellen Fallstudien und einer Podiumsdiskussion widmen Sie sich u.a. der Krisenkommunikation beim Turnaround und bei Katastrophen, der Rolle von Sozialen Medien und Whistleblowern in Krisenzeiten.

Weitere Informationen und Last-Minute-Anmeldung:

www.krisenkommunikationsgipfel.de 

Hintergrund:

Der Krisenkommunikationsgipfel 2014 ist das mittlerweile zwanzigste Gipfeltreffen des Kieler Krisennavigator. Er richtet sich an Pressesprecher, Compliance-Verantwortliche, Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, von Behörden, Verbänden, den Medien und der Politik, an Krisenmanager, Medienrechtsanwälte und Wissenschaftler.

Veranstaltungspartner des diesjährigen Branchengipfels sind die Berufs- und Branchenverbände Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM), Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG), Deutsches Institut für Compliance e.V. (DICO) und Deutsche Gesellschaft für Politikberatung e.V. (de'ge'pol).

Als Medienpartner unterstützen den Krisenkommunikationsgipfel 2014 die news aktuell GmbH, ein Unternehmen der dpa-Gruppe, sowie die Fachzeitschriften "Krisenmagazin", "kommunikationsmanager" und "PR Report".

Pressefotos:

www.ifk-kiel.de/pressefotos.html
www.pressestelle.tu-berlin.de

Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

Ansprechpartner

Frank Roselieb (Tagungsleiter)
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Prof. Dr. Norbert Bolz (Gastgeber)
Professor für Medienwissenschaft
Institut für Sprache und Kommunikation
Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 135
D-10623 Berlin
Telefon: +49 (0)30 314 - 22 992
Telefax: +49 (0)30 314 - 26 346
Internet: www.medienwissenschaft.tu-berlin.de
E-Mail: norbert.bolz@tu-berlin.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
17. Jahrgang (2014), Ausgabe 2 (Februar)


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2016. Alle Rechte vorbehalten.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

Krisenthemen
Aktuell
Kurzmeldungen
Krisenmanagement
Restrukturierungsmanagement
Krisenkommunikation
Themenmanagement
Krisenpsychologie
Risikomanagement
Compliancemanagement
Sicherheitsmanagement
Katastrophenmanagement
Krisenforschungsinstitut
Kurzprofil
Bereiche
Publikationen
Interviews
Vorträge
Stellungnahmen
Veranstaltungen
Zeitschriften
Stellenangebote
Ansprechpartner
Krisenberatung
Kurzprofil
Einzelleistungen
Kommunikationslösungen
Komplettsysteme
Basislösungen
Referenzen
Ansprechpartner
Krisenakademie
Kurzprofil
Krisenübung & Medientraining
Krisengipfel & Fachtagungen
Seminare & Schulungen
Vorträge & Vorlesungen
Zertifikatslehrgänge
Veranstaltungsticket
Ansprechpartner
Deutsch   /  English  Letzte Aktualisierung: Freitag, 29. Juli 2016
        Krisenkompetenz als langfristiger Erfolgsfaktor.

Krisennavigator

 

Krisenkommunikationsgipfel 2014: Über einhundert
Pressesprecher, Compliance-Officer, Krisenmanager und
Journalisten treffen sich an der Technischen Universität Berlin

Pressemitteilung Nr. 1 / 14
(Donnerstag, 27. Februar 2014)

Berlin / Kiel – Die bestätigten Manipulationen beim ADAC, das umstrittene Vorgehen der Staatsanwaltschaft Hannover in den Fällen "Wulff" und "Edathy", die weiteren Verzögerungen bei der Eröffnung des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg und die Datenerpressung gegen Rewe - auch das Jahr 2014 ist bereits reich an Krisen, Skandalen und Compliance-Fällen. Strategien zum richtigen Umgang mit solchen kritischen Situationen diskutieren mehr als einhundert Kommunikations- und Krisenmanager am 19. März 2014 an der Technischen Universität Berlin.

Gipfel-Initiator Frank Roselieb vom Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, einem Spin-Off der Universität Kiel, und Gipfel-Gastgeber Prof. Dr. Norbert Bolz vom Institut für Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Berlin begrüßen mehr als einhundert Gäste und dreizehn namhafte Referentinnen und Referenten u.a. vom Bundesamt für Verfassungsschutz, der Deutschen Bahn, dem FDP-Präsidium und der Wochenzeitung "Die Zeit". In aktuellen Fallstudien und einer Podiumsdiskussion widmen Sie sich u.a. der Krisenkommunikation beim Turnaround und bei Katastrophen, der Rolle von Sozialen Medien und Whistleblowern in Krisenzeiten.

Weitere Informationen und Last-Minute-Anmeldung:

www.krisenkommunikationsgipfel.de 

Hintergrund:

Der Krisenkommunikationsgipfel 2014 ist das mittlerweile zwanzigste Gipfeltreffen des Kieler Krisennavigator. Er richtet sich an Pressesprecher, Compliance-Verantwortliche, Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, von Behörden, Verbänden, den Medien und der Politik, an Krisenmanager, Medienrechtsanwälte und Wissenschaftler.

Veranstaltungspartner des diesjährigen Branchengipfels sind die Berufs- und Branchenverbände Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM), Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG), Deutsches Institut für Compliance e.V. (DICO) und Deutsche Gesellschaft für Politikberatung e.V. (de'ge'pol).

Als Medienpartner unterstützen den Krisenkommunikationsgipfel 2014 die news aktuell GmbH, ein Unternehmen der dpa-Gruppe, sowie die Fachzeitschriften "Krisenmagazin", "kommunikationsmanager" und "PR Report".

Pressefotos:

www.ifk-kiel.de/pressefotos.html
www.pressestelle.tu-berlin.de

Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

Ansprechpartner

Frank Roselieb (Tagungsleiter)
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Prof. Dr. Norbert Bolz (Gastgeber)
Professor für Medienwissenschaft
Institut für Sprache und Kommunikation
Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 135
D-10623 Berlin
Telefon: +49 (0)30 314 - 22 992
Telefax: +49 (0)30 314 - 26 346
Internet: www.medienwissenschaft.tu-berlin.de
E-Mail: norbert.bolz@tu-berlin.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
17. Jahrgang (2014), Ausgabe 2 (Februar)

Deutsch   /  English 

Letzte Aktualisierung: Freitag, 29. Juli 2016

       

© Krisennavigator, Kiel / Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.

Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de